Referenzen


Übersicht

Amphibienkartierung
Ansiedlung von Grünlandarten
Artenkartierung
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
Baubegleitung
Baumkataster
Biotopkartierung
Biotopschutzrechtlicher Fachbeitrag (§ 30 BNatSchG)
Bodenkunde
EDV / Datenbankentwicklung
Eingriffbilanzierung
Exkursion
Fachliche Beratung
Faunistische Kartierung
Faunistische Potentialabschätzung
FFH Kartierung
FFH-Monitoring
FFH-Verträglichkeitsstudie
Fischkartierung
Fledermauskartierung
Floristische Kartierung
Gestaltungskonzept
GIS
Grünlandextensivierung
Gutachterliche Stellungnahme
Haselmauskartierung
Hautflüglerkartierung
Heuschreckenkartierung
Insektenkartierung
Kartenerstellung
Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Lehre
Libellenkartierung
Luftbildauswertung
Maßnahmenkonzept
Molluskenkartierung
Monitoring / Erfolgskontrolle
Naturlehrpfad
Pflege- und Entwicklungsplan
Reptilienkartierung
Schmetterlingskartierung
Schulung / Fortbildung
Säugerkartierung
Teilräumliches Entwicklungskonzept
Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen
Umsiedlung von Amphibien
Umsiedlung von Fischen
Umsiedlung von Großmuscheln
Umsiedlung von Mollusken
Umsiedlung von Pflanzen
Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
Vegetationskartierung
Vogelkartierung
Vortrag
Wasserrahmenrichtlinie
Öffentlichkeitsarbeit

Fledermauskartierung

2018
B-Plan Marienthal 35 - Artenschutzgutachten

Für den Bebauungsplan Marienthal 35 wurde ein artenschutzrechtlicher Fachbeitrag erarbeitet. Es erfolgte eine Kartierung der artenschutzrechtlich relevanten Gruppen Vögel und Fledermäuse. Die Bestände wurden bewertet, zusammenfassend dargestellt und Vorgaben bzw. Maßnahmenvorschläge für den Bebauungsplan abgeleitet.

Auftraggeber: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung Verfahrensmanagement und Grundsatz der Bauleitplanung

.

2013
Bunker im Sternschanzenpark, Entwicklungskonzept 2012/13

Ein Bunker im Sternschanzenpark in Hamburg-Altona wurde im Hinblick auf Vorkommen von Fledermäusen begutachtet. Darüber hinaus wurde im Winter 2012/13 eine dauerhafte Messung der Innentemperaturen und Luftfeuchtigkeit vorgenommen, um die grundsätzliche Eignung des Bunkers als Winterquartier für Fledermäuse abschätzen zu können. Als Ergebnis der Kartierung wurden Optimierungsmaßnahmen für den Bunker vorgeschlagen, um dessen Eignung als Fledermausquartier zu verbessern.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: BÖP Büro für ökologisch-faunistische Planung

.

2009
Werkserweiterung Mercedes Benz in Hamburg Heimfeld 2009 - Biologische Bestandserhebungen und -bewertungen

Erweiterung des Merzedes Benz Geländes nach Norden in ein bisher brach liegendes früheres Grünlandgebiet. Klärung und Bewertung der Bestandssituation; artenschutzrechtliche Bewertung.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Daimler AG Mercedes-Benz Werk Hamburg

.

2009
Lärmschutzwall an der A1 in Hamburg-Stillhorn

In Hamburg Kirchdorf soll auf der Westseite der A1 ein Lärmschutzwall errichtet werden. Das an die Autobahn angrenzende Gebiet ist eine alte Kulturlandschaft mit Grabensystem und Feuchtwiesenanteil, bedeutender Wiesenvogel- und Amphibienlebensraum. Im Vorfeld der Umsetzung der Baumaßnahme wurde eine biologische Bestandsaufnahmen und Bewertung durchgeführt.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bielfeldt + Berg Landschaftsplanung

.

2009
Wasserkunst Kaltehofe - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung

Das ehemalige Wasserwerk Kaltehofe in Hamburg-Rotenburgsort liegt seit Jahrzehnten brach und ist naturnah entwickelt. Im Rahmen eines umfangreichen Abstimmungsverfahrens wurde beschlossen, Teile des Gebietes zu einer Parkanlage mit Ausstellungsräumen umzubauen. Um die absehbaren Konflikte mit Belangen des Naturschutzes beurteilen zu können und eine möglichst naturverträgliche Ausgestaltung der Maßnahme zu gewährleisten wurden umfangreiche Bestandserhebungen und -bewertungen durchgeführt. Es fanden Kartierungen der Vogelfauna, Fiche, Amphibien, Fledermäuse und weiterer Gruppen von Wirbellosen sowie der Vegetation statt. In einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag fand eine Auswertung der Daten und eine naturschutzrechtliche Bearbeitung von Fragen des Arten- und Biotopschutzes statt sowie eine Bilanzierung gemäß Eingriffsregelung (LBP - Landschaftspflegerischer Begleitplan)
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Hamburg Wasserwerke GmbH

.

2009
Kleingartenverein 'Niedergeorgswerder' (KGV 723) - Biologische Untersuchungen und Bewertungen zur Sanierung des Geländes

Große Flächen des Kleingartenvereins müssen einer Bodensanierung unterzogen werden. Zu Beginn der Maßnahme war eine Bestandserhebung und Bewertung sowie eine artenschutzrechtliche Stelungnahme notwendig.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Finanzbehörde der FHH - Immobilienmanagement - 442

.

2009
Dratelnstraße - Planung von Stellplätzen im Rahme der IGS 2013 - Biologische Bestandserhebungen und Bewertungen

Im Rahmen der Internationalen Gartenbauausstellung 2013 (IGS 2013) müssen ausreichend Stellplätze zur verfügung gestellt werden. Eine mögliche Fläche liegt an der Dratelnstraße nördlich des Ausstellungsgeländes. Für dieses Gebiet wurde als Grundlage der Planung und der naturschutzfachlichen Bewertung eine detaillierte floristische und faunistische Bestandserhebung durchgeführt. Die Kartierung erfolgte nach dem Muster der Hamburger Biotopkartierung.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Internationale Gartenschau Hamburg 2013 GmbH

.

2008
Sanierung der Uferwände am Goldbekkanal und am Osterbekkanal - Kurzgutachten zur Klärung artenschutzrechtlicher Belange

Begutachtung der Ufer an beiden Kanälen im Rahmen anstehender Sanieungsmaßnahmen. Zur Abklärung artenschutzrechtlicher Fragen wurden die Uferabschnitte im Hinblick auf Vorkommen von Lebensstätten von Vögeln und Fledermäusen untersucht. Es wurden Empfehlungen zur Eingriffsminderung im Bezug auf artenschutzrechtliche Belange abgeleitet.

Auftraggeber: BBI Geo- und Umwelttechnik Ingenieur-Gesellschaft mbH

.

2007
Haulander Weg - Projektgebiet der IBA-Hamburg - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung

Kartierung des Gebietes im Süden Wilhelmsburgs in Hinblick auf eine projektierte Bebauung im Rahmen eines Projektes der IBA. Es wurden Vegetation, Amphibien, Vögel, Heuschrecken, Libellen, Falter und Fledermäuse untersucht.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH

.

2006
B-Plan Harburg H67/HF46 'Schlossinsel' - Übersichtskartierung der Fledermäuse

B-Planverfahren zur Schlossinsel im Harburger Hafen, Übersichtskartierung der Fledermäuse zur Vorklärungevtl. artenschutzfachlicher Fragestellungen.

Auftraggeber: Bezirksamt Harburg - Dez. Wirtschaft, Bauen und Umwelt - Abt. Stadtgrün

.

2006
L 107 Biologische Grundlagenerhebung und -bewertung

Vegetationskundliche und faunistische Kartierungen und naturschutzfachliche Bewertung im Rahmen der Verlegung der L 107 im Bereich Prisdorf, Kreis Pinneberg. Ein ebenerdiger Bahnübergang soll durch eine Brücke ersetzt werden.

Auftraggeber: Bielfeldt + Berg Landschaftsplanung

.

2005
Biologischer Fachbeitrag zum B-Plan Billstedt 103 - Haferblöcken

Biologischer Fachbeitrag zum B-Plan Billstedt 103 - Haferblöcken in Hamburg Jenfeld. Floristische und faunistische Untersuchung eines rund 14,5 ha großen Reliktes der alten Kulturlandschaft mit Wiesen, Weiden, Brachen, Knicks (Wallhecken) und feuchten Niederungen, dass aktuell für eine Bebauung mit Reihen- und Einzelhäusern vorgesehen ist.

Auftraggeber: Bezirksamt Mitte - Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

.