Referenzen


Übersicht

Amphibienkartierung
Ansiedlung von Grünlandarten
Artenkartierung
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
Baubegleitung
Baumkataster
Biotopkartierung
Biotopschutzrechtlicher Fachbeitrag (§ 30 BNatSchG)
Bodenkunde
EDV / Datenbankentwicklung
Eingriffbilanzierung
Exkursion
Fachliche Beratung
Faunistische Kartierung
Faunistische Potentialabschätzung
FFH Kartierung
FFH-Monitoring
FFH-Verträglichkeitsstudie
Fischkartierung
Fledermauskartierung
Floristische Kartierung
Gestaltungskonzept
GIS
Grünlandextensivierung
Gutachterliche Stellungnahme
Haselmauskartierung
Hautflüglerkartierung
Heuschreckenkartierung
Insektenkartierung
Kartenerstellung
Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Lehre
Libellenkartierung
Luftbildauswertung
Maßnahmenkonzept
Molluskenkartierung
Monitoring / Erfolgskontrolle
Naturlehrpfad
Pflege- und Entwicklungsplan
Reptilienkartierung
Schmetterlingskartierung
Schulung / Fortbildung
Säugerkartierung
Teilräumliches Entwicklungskonzept
Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen
Umsiedlung von Amphibien
Umsiedlung von Fischen
Umsiedlung von Großmuscheln
Umsiedlung von Mollusken
Umsiedlung von Pflanzen
Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
Vegetationskartierung
Vogelkartierung
Vortrag
Wasserrahmenrichtlinie
Öffentlichkeitsarbeit

FFH-Monitoring

2017
Bundesweites Stichprobenmonitoring für FFH-Lebensraumtypen 2017

Monitoring zum Erhaltungszustand der Lebensraumtypen gemäß FFH Richtlinie in Hamburg; Teil des bundesweiten Stichproben Monitorings. die Daten aller Stichprobenschwächen in Hamburg wurden zusammengetragen, eine Bewertung gemäß Bewertungsschema des BfN durchgeführt. Ca. 50 % der Flächen wurden neu kartiert und bewertet.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2017
Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) - Monitoring 2017

Monitoring der Vorkommen des in Hamburg endemischen Schierlings-Wasserfenchels. Überprüfung der bekannten Standorte und Bewertung des lokalen Erhaltungszustandes der Vorkommen.

Auftraggeber: PLAN Planungsbüro für Landschaftsökologie und angewandten Naturschutz

.

2016
Monitoring der Arten des Anhang IV der FFH-Richtlinie - Kleiner Wasserfrosch 2016

Im Rahmen des regelmäßigen Monitorings der Arten des Anhang 4 der FFH Richtlinie wurden in 2016 zwei Populationen des Kleinen Wasserfroschs im Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook untersucht.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2016
Monitoring der Arten des Anhang IV der FFH-Richtlinie - Laubfrosch 2016

Im Rahmen des regelmäßigen Monitorings der Arten des Anhang 4 der FFH Richtlinie wurden in 2016 zwei Populationen von Laubfrosch auf der Elbinsel Wilhelmsburg untersucht und gemäß den Kriterien des BfN (Bundesamt für Naturschutz) bewertet.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2016
FFH-LRT 6440 und 6120 - Monitoring 2016

Kartierung und Bewertung von FFH-Lebensraumtypen in Hamburg.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2015
Prüfung der Bestandssituation und der Entwicklungsmöglichkeiten für den FFH-Lebensraumtyp 6510 Magere Flachland Mähwiese und 6410 Pfeifengraswiesen

In 2015 wurden alle in Hamburg bekannten Flächen der Mageren Flachlandwiesen und Pfeifengraswiesen gemäß FFH Richtlinie (Lebensraumtypen 6510 und 6410) vegetationskundlich untersucht und gemäß Monitoringverfahren zu FFH-Lebensraumtypen bewertet. Gleichzeitig sollte geklärt werden, in welchem Umfang auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg noch artenreiches mageres mesophiles Grünland vorhanden ist und welche Pflegemaßnahmen bzw. Nutzungskriterien anzustreben bzw. einzuhalten sind, um das noch vorhandene Grünland in einem günstigen Entwicklungszustand zu erhalten bzw. den Erhaltungszustand zu verbessern. Jede Fläche wurde fotografisch dokumentiert und es wurde auf einem kurzen Informationsblatt zusammenfassend eine Handlungsanweisung für den jeweils pflegenden bzw. nutzenden Landwirt erstellt. Abschließend wurden die vorgeschlagenen Maßnahmen zusammen mit dem naturschutzamt der Freien und Hansestadt und dem jeweiligen Pächter bzw. Nutzer der Flächen in einem persönlichen Gespräch erläutert.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2015
Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) - Monitoring 2015

Monitoring der Vorkommen des in Hamburg endemischen Schierlings-Wasserfenchels. Überprüfung der bekannten Standorte und Bewertung des lokalen Erhaltungszustandes der Vorkommen.

Auftraggeber: PLAN Planungsbüro für Landschaftsökologie und angewandten Naturschutz

.

2015
Monitoring der Amphibienarten des Anhang IV der FFH-Richtlinie 2015

Erfassung und Bewertung der Bestände von Moorfröschen, Kreuzkröten, Knoblauchkröten und Kleinem Wasserfrosch an ausgewählten Standorten in Hamburg im Rahmen des bundesweiten Monitorings zum Erhaltungszustand der Arten des Anhang 4 der FFH Richtlinie.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2014
FFH-LRT Monitoring 2013, Duvenstedter Brook

Vegetationskundlich orientierte Kartierungen von FFH-Lebensraumtypen im Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook. Es wurden vor allem verschiedene Moortypen, Pfeifengraswiesen und Kleingewässer begutachtet.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2014
FFH-LRT Kartierung 2014, Überprüfung von Flächen verschiedener LRT innerhalb der NATURA 2000-Gebiete

Kartierung und Bewertung von verschiedenen FFH-Lebensraumtypen im gesamten Hamburger Stadtgebiet.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2014
FFH-LRT Kartierung 2014, Überprüfung von Flächen der LRT 2310, 2330, 4030, 6230, 6410 und 6510 außerhalb der NATURA 2000-Gebiete

Kartierung und Bewertung von verschiedenen FFH-Lebensraumtypen im gesamten Hamburger Stadtgebiet.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2013
FFH-Monitoring der Lebensraumtypen, Überprüfung und Anpassung der Bewertungsschemata, Einarbeitung der Änderungen in die Datenbank des Naturschutzamtes

Das Bewertungsschema zum FFH Monitoring wurde auf Grundlage der Erfahrungen der vergangenen Jahre im Bezug auf die in Hamburg vorzufinden Ausprägungen der verschiedenen FFH-Lebensraumtypen angepasst. Die Anpassung wurde in das System der Hamburger Biotopkartierung eingearbeitet und in einem Gutachten dokumentiert. Die Dokumentation dient unter anderem der zukünftigen Anpassung des bundesweiten Bewertungsschemas bezogen auf die bearbeiteten FFH-Lebensraumtypen.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2013
Billwerder Insel - Monitoring und Erfolgskontrolle für die Rückdeichungsmaßnahme 2013

Die Billwerder Insel in Hamburg am Holzhafen wurde 2007 rückgedeicht. Nach der Entfernung des Deiches hat eine rapide Entwicklung der Vegetation im Gebiet stattgefunden. Insbesondere ist ein bedeutender Lebensraum der FFH Art-Schierlings-Wasserfenchel entstanden, dessen Bestände erheblich zugenommen haben. Ehemalige Röhrichtflächen sind verschwunden und auf höherem Niveau neu entstanden. Größere Wattflächen werden von Pioniervegetation bedeckt. Der Bereich hat große Bedeutung für Rastvögel. Nahe Tide-Hochwasserlinie beginnt sich ein Weidenauwald zu entwickeln. 2013 ist das mehrjährige Monitoring zur Vegetationsentwicklung fortgesetzt worden.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2012
Bewertung des Erhaltungszustands der Bauchigen Windelschnecke (Vertigo moulinisana) als Art des Anhangs II der FFH-RL im Gebiet Kiebitzbrack 2010/11

Im Rahmen von Kartierungen für die Aufstellung einer Pflege- und Entwicklungsplanung für Ausgleichsflächen südlich des NSG Kiebitzbrack wurden im Südosten der Vier- und Marschlande größere Bestände der nach Europarecht geschützten Bauchigen Windelschnecke (Vertigo moulinsiana) festgestellt. Im Rahmen des FFH Monitoring sind diese Bestände näher untersucht und bewertet worden. Die Arbeiten wurden fast ausschließlich von Andreas Haack (BÖP) durchgeführt.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: BÖP Büro für ökologisch-faunistische Planung

.

2012
FFH-LRT-Kartierungen 2012

Kartierung von FFH-Lebensraumtypen im gesamten Hamburger Stadtgebiet; Bewertung des Erhaltungszustandes.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2012
Monitoring der Amphibien des Anhangs IV der FFH-Richtlinie 2012

Kartierung und Bewertung der Vorkommen von Knoblauchkröte und Kreuzkröte im Hamburger Stadtgebiet im Rahmen des FFH Monitorings der Stadt.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
FFH-LRT Verdachtsflächenkartierung außerhalb von Schutzgebieten

Kartierung und Bewertung von Biotopflächen, die FFH-Lebensraumtype entsprechen und außerhalb ausgewiesener Schutzgebiete liegen; Stichproben-Monitoring

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
NSG Boberger Niederung 2011 - Aktualisierung der Bewertungen von FFH-LRT; Bewertung von LRT-Stichproben

Kartierung und Bewertung von FFH-Lebensraumtypen im Schutzgebiet Boberger Niederung.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
Biotopkartierung Hamburg 2011, ergänzende Erfassung der FFH-LRT im Gebiet Wohldorfer Wald

Im Nordosten Hamburgs im Gebiet Duvenstedter und Wohldorf wurde die in Hamburg übliche flächendeckende, kombinierte Biotopkartierung durchgeführt. Vorkommende Lebensraumtypen gemäß FFH-Richtlinie wurden vertieft kartiert und deren Erhaltungszustand nach dem bundeseinheitlichen Muster bewertet. alle Ergebnisse wurden in ArcView kartographisch dargestellt.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
NSG Fischbeker Heide 2011 - Aktualisierung der Bewertungen von FFH-LRT

Kartierung und Bewertung von FFH-Lebensraumtypen im Schutzgebiet Fischbeker Heide.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2010
FFH-LRT-Monitoring Hamburg, Ergänzung und Aktualisierung von Erhebungen und Bewertungen in FFH-Gebieten 2010

Monitoring von FFH-Lebensraumtypen in Hamburg.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2010
FFH-LRT-Monitoring Hamburg, Fortschreibung Standarddatenbögen 2010

Kartierung und Bewertung im Rahmen des Monitoring von Lebensraumtypen gemäß FFH-Richtlinie.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Monitoring der Amphibien des Anhangs IV der FFH-Richtlinie 2009

Im Rahmen des allgemeinen, bundesweiten Monitoring von Arten des Anhang 4 der FFH-Richtlinie erfolgten Stichprobenkartierungen der Kreuzkröte, der Knoblauchkröte und des Moorfrosch im Bezirk Bergedorf.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Biotop- und FFH-LRT-Kartierung Hamburg 2008, Boberg, Billwerder

Amtliche Biotopkartierung inklusive des Monitoring der FFH-Lebensraumtypen (FFH-LRT) im Naturschutz- und FFH-Gebiet Boberger Niederung.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2008
Abklärung und Dokumentation von Vorkommen des LRT 3270 im Bereich der Unterelbe in Hamburg

Vegetationskundliche Kartierung der Vorkommen von Vegetation des Lebensraumtyps 3270 - 'Flüsse mit Schlammbänken mit Vegetation des Chenopodion rubri p.p. und des Bidention p.p.' im Außendeichbereich zwischen den Hamburger Elbbrücken und der Staustufe Geesthacht. Auswertung der gefundenen Artenlisten. Auf der Grundlage der gefundenen Daten wurde ein lokales Profil des Lebensraumtyps erstellt, um dessen typische Ausprägung erfassen und beurteilen zu können.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2005
FFH-Monitoring Hamburg; NSG Kirchwerder Wiesen und Borghorster Elblandschaft

Erstaufnahme und Bewertung der FFH-Lebensraumtypen in den von der Stadt Hamburg an die EU gemeldeten Schutzgebieten Kirchwerder Wiesen und Borghorster Elbwiesen

Auftraggeber: EGL

.