Referenzen


Übersicht

Amphibienkartierung
Ansiedlung von Grünlandarten
Artenkartierung
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
Baubegleitung
Baumkataster
Biotopkartierung
Biotopschutzrechtlicher Fachbeitrag (§ 30 BNatSchG)
Bodenkunde
EDV / Datenbankentwicklung
Eingriffbilanzierung
Exkursion
Fachliche Beratung
Faunistische Kartierung
Faunistische Potentialabschätzung
FFH Kartierung
FFH-Monitoring
FFH-Verträglichkeitsstudie
Fischkartierung
Fledermauskartierung
Floristische Kartierung
Gestaltungskonzept
GIS
Grünlandextensivierung
Gutachterliche Stellungnahme
Haselmauskartierung
Hautflüglerkartierung
Heuschreckenkartierung
Insektenkartierung
Kartenerstellung
Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Lehre
Libellenkartierung
Luftbildauswertung
Maßnahmenkonzept
Molluskenkartierung
Monitoring / Erfolgskontrolle
Naturlehrpfad
Pflege- und Entwicklungsplan
Reptilienkartierung
Schmetterlingskartierung
Schulung / Fortbildung
Säugerkartierung
Teilräumliches Entwicklungskonzept
Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen
Umsiedlung von Amphibien
Umsiedlung von Fischen
Umsiedlung von Großmuscheln
Umsiedlung von Mollusken
Umsiedlung von Pflanzen
Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
Vegetationskartierung
Vogelkartierung
Vortrag
Wasserrahmenrichtlinie
Öffentlichkeitsarbeit

Libellenkartierung

2018
Kiesabbau Unterer Landweg 2017, V. Bauabschnitt - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung von Ausgleichsflächen in Kirchwerder (2)

Am Unteren Landweg in Hamburg Billwerder-Moorfleet findet im großen Umfang der Nassabbau von Sand und Kies statt. für eine Aufweitung der Abbaumaßnahmen im Rahmen eines 5. Bauabschnittes werden naturschutzfachlich bedeutende Flächen in Anspruch genommen für die gemäß der Eingriffsregelung des Bundesnaturschutzgesetzes Ausgleichsflächen bereitgestellt werden müssen. Im vorliegenden Gutachten wird eine zur Verfügung stehende Fläche in Hamburg Kirchwerder im Hinblick auf ihre Eignung als Ausgleichsfläche und ihren derzeitigen naturschutzfachlichen Wert untersucht. Aus der Bestandssituation werden Vorschläge für eine naturschutzfachliche Aufwertung abgeleitet. Es wird ein Pflege- und Entwicklungskonzept erstellt.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG

.

2015
Kiesabbau Unterer Landweg, V. Bauabschnitt - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung von Ausgleichsflächen in Kirchwerder

Im Rahmen des Kiesabbau Hamburg-Moorfleet ist die umfangreiche Ausweitung des vorhandenen Baggersees vorgesehen. Die Maßnahmen erfordern die Bereitstellung von Ausgleichsflächen durch den Investor. Im Rahmen des vorliegenden Gutachtens wurde eine potentielle Ausgleichsfläche in den Kirchwerder Wiesen (Hamburg Kirchwerder) innerhalb des Naturschutzgebietes vegetationskundlich und Faunistisch untersucht. Auf der Grundlage der Ergebnisse erfolgte eine Bewertung der Aufwertungsmöglichkeiten im Sinne des Naturschutzes und damit das Ausgleichspotenzials der Flächen. Es wurde eine Entwicklungskonzeption erarbeitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG

.

2012
Werkserweiterung Mercedes Benz in Hamburg Heimfeld 2012 - Biologische Bestandserhebungen und -bewertungen

Im Bereich der Autobahnausfahrt Hamburg-Moorburg der A7 wird der Bebauungsplan Heimfeld 42 aufgestellt. Der Plan dient weitgehend der Werkserweiterung der Daimler AG. Das Erweiterungsgebiet ist naturschutzfachlich sensibel. Als Grundlage der Planung wurden die Vegetation, die Avifauna, die Amphibien und alle weiteren im Gebiet ansprechbar an Tiergruppen umfassend kartiert und bewertet. Es wurden Hinweise für die Planung abgeleitet und artenschutzrechtliche Konflikte aufgezeigt.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Daimler AG, Rechnungsprüfung

.

2012
Umspannwerk Hamburg Süd - Erweiterungsfläche - Biologische Untersuchungen 2012

Im Bereich der Autobahnausfahrt Hamburg Moorburg soll ein Umspannwerk erweitert werden. Die infrage kommenden Flächen sind Teil der Randmoorsenke und derzeit als Grünland genutzt. Als Grundlage der Planung, für eine naturschutzfachliche Bewertung und um artenschutzrechtliche Konflikte bearbeiten zu können wurde auf der Fläche eine umfangreiche biologische Bestandserhebung durchgeführt.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: 50Hertz Transmission GmbH Genehmigungsmanagement

.

2010
Kirchwerder 30 / Ochsenwerder 11 - B-Plan - Biologischer Fachbeitrag 2010

Als Grundlage des Umweltberichtes zum Bebauungsplan wurden faunistischer Kartierungen (Amphibien, Heuschrecken, Tagfalter, Libellen, Vögel) und Biotopkartierungen durchgeführt und in einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag mit Artenschutz- und Biotopschutzbeitrag, Bilanzierung nach Eingriffsregelung und Maßnahmenkonzept aufbereitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

.

2010
Uferpark am Reiherstiegknie - Biologische Bestandserhebungen und -bewertungen

Am Reiherstieg in Wilhelmsburg wird eine ehemalige trocken-magere Brachfläche im Rahmen der IGS 2013 zu einer Grünanlage umgestaltet. Als Grundlage der Planung wurde die Vegetation und die Fauna kartiert, bewertet. Im Rahmen eines landschaftspflegerischen Fachbeitrags wurde eine Eingriffsbilanzierung, ein artenschutzrechtlicher und ein biotopschutzrechtlicher Beitrag erarbeitet. Es wurden Planungsvorgaben und und Maßnahmenvorschläge abgeleitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Internationale Gartenschau Hamburg 2013 GmbH

.

2009
Billetal: Pflege- und Entwicklungskonzept zur Wiederherstellung der Orchideenwiesen im 'Ellerholz'

Als Grundlage für die Umsetzung naturschutzrechtlicher Ausgleichsmaßnahmen wurde im Tal der Bille, nördlich des Bergedorfer Stadtkerns eine Fläche naturschutzfachlich untersucht. Es erfolgten Kartierungen verschiedener Tierartengruppen und der Vegetation. Der Bestand wurde in einem Maßnahmenkonzept, dargestellt, bewertet und es wurden sinnvolle Aufwertungsmaßnahmen abgeleitet. Ziel ist unter anderem die Renaturierung eine Bachunterlaufs und die Regeneration von Orchideenwiesen.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Gose-Elbe-Graben, naturschutzfachliche Begleitung der Grundinstandsetzung des östlichen Abschnittes zwischen Kiebitzbrack und Verteilergraben Kiebitzbrack

Ausbau eines Hauptgrabens. Die Maßnahme wurde biologisch fachlich begleitet. Es fanden Bestandsaufnahmen der Gruppen Amphibien, Fische, wassergebundene Insekten, Mollusken und Vegetation statt. Die Daten wurden unter Aspekten der FFH-Verträglichkeit, der Eingriffregelung des Naturschutzgesetzes, des Arten- und Biotopschutzes in einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag ausgewertet und Maßnahmenvorschläge und Modifikationen für die Umsetzung der Gewässerbaumaßnahmen abgeleitet. Die Umsetzung wurde biologisch-fachlich begleitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf Management des öffentlichen Raumes

.

2009
Maßnahmenkonzept für 21 ha Flächen in Kirchwerder, westlich Gleisdreieck

Als Grundlage für die Umsetzung naturschutzrechtlicher Ausgleichsmaßnahmen wurde in Nachbarschaft des NSG Kirchwerder Wiesen eine Fläche naturschutzfachlich untersucht. Es erfolgten Kartierungen verschiedener Tierartengruppen und der Vegetation. Der Bestand wurde in einem Maßnahmenkonzept, dargestellt, bewertet und es wurden sinnvolle Aufwertungsmaßnahmen abgeleitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Werkserweiterung Mercedes Benz in Hamburg Heimfeld 2009 - Biologische Bestandserhebungen und -bewertungen

Erweiterung des Merzedes Benz Geländes nach Norden in ein bisher brach liegendes früheres Grünlandgebiet. Klärung und Bewertung der Bestandssituation; artenschutzrechtliche Bewertung.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Daimler AG Mercedes-Benz Werk Hamburg

.

2007
Haulander Weg - Projektgebiet der IBA-Hamburg - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung

Kartierung des Gebietes im Süden Wilhelmsburgs in Hinblick auf eine projektierte Bebauung im Rahmen eines Projektes der IBA. Es wurden Vegetation, Amphibien, Vögel, Heuschrecken, Libellen, Falter und Fledermäuse untersucht.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH

.

2007
Kirchwerder (1) - Ersatzmaßnahmen für die Bebauungspläne Finkenwerder 32 und Allermöhe 28 - Monitoring - Erstaufnahme

Differenzierte Kartierung der Vegetation, des Amphibienbestandes, der Heuschrecken- und Libellenfauna in Flächen des Sondervermögens des Naturschutzamtes zur Vorbereitung und Lenkung von naturschutzfachlichen Aufwertungsmaßnahmen in diesen Flächen. Es soll der Bestand erfasst und bewertet werden. Es sollen Maßnahmenvorschläge abgeleitet werden, die geeignet erscheinen eine naturschutzfachliche Aufwertung der Flächen zu bewirken.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2007
Ost-Krauel / Kiebitzbrack - Ersatzmaßnahmen - Erstaufnahme zum Monitoring

Differenzierte Kartierung der Vegetation, des Amphibienbestandes, der Heuschrecken- und Libellenfauna in Flächen des Sondervermögens des Naturschutzamtes zur Vorbereitung und Lenkung von naturschutzfachlichen Aufwertungsmaßnahmen in diesen Flächen. Es soll der Bestand erfasst und bewertet werden. Es sollen Maßnahmenvorschläge abgeleitet werden, die geeignet erscheinen eine naturschutzfachliche Aufwertung der Flächen zu bewirken.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2007
Kirchwerder (2) - Ersatzmaßnahmen für den Bebauungsplan Billbrook 8 - Monitoring - Erstaufnahme

Differenzierte Kartierung der Vegetation, des Amphibienbestandes, der Heuschrecken- und Libellenfauna in Flächen des Sondervermögens des Naturschutzamtes zur Vorbereitung und Lenkung von naturschutzfachlichen Aufwertungsmaßnahmen in diesen Flächen. Es soll der Bestand erfasst und bewertet werden. Es sollen Maßnahmenvorschläge abgeleitet werden, die geeignet erscheinen eine naturschutzfachliche Aufwertung der Flächen zu bewirken.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2007
Maßnahmenkonzept für die Ersatzmaßnahmen am Hower See für den B-Plan Kirchwerder 17 / Ochsenwerder 8

Differenzierte Kartierung der Vegetation, des Amphibienbestandes, der Heuschrecken- und Libellenfauna in Flächen des Sondervermögens des Naturschutzamtes zur Vorbereitung und Lenkung von naturschutzfachlichen Aufwertungsmaßnahmen in diesen Flächen. Es soll der Bestand erfasst und bewertet werden. Es sollen Maßnahmenvorschläge abgeleitet werden, die geeignet erscheinen eine naturschutzfachliche Aufwertung der Flächen zu bewirken.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2006
Kirchdorf Süd / Finkenriek: Bestandskarte und Potenzialabschätzung für den Raum in Bezug auf eine mögliche Wohnbebauung

Bestandskartierungen zu den Gruppen Vegetation, Amphibien und Libellen für den von Grünland dominierten Bereich südlich der Siedlung Kirchdorf-Süd (Finkenriek) als Grundlage einer umfassenden Bestandskarte, die als Zusammenstellung der planungsrelevanten Daten des Gebietes angelegt ist, um den Rahmen einer möglichen Bebauung des Gebietes darzustellen.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie Amt für Landes- und Landschaftsplanung Landschaftsplanung

.

2006
Kirchwerder Wiesen, Biologische Bestandsaufnahme und Maßnahmenkonzept für Ersatzflächen im Grünland

Monitoring von Ersatzmaßnahmen im Grünland im Gebiet der Kirchwerder-Wiesen. Auf insgesamt 58 ha Grünland sollen naturschutzfachliche Aufwertungsmaßnahmen stattfinden. Als Grundlage zur Beurteilung der Entwicklung und für die Ableitung von Maßnahmenvorschlägen ist eine differnzierte Erstaufnahme von Vegetation und Amphibienvorkommen vorgesehen.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2006
Eißendorfer Forst, Monitoring für Gewässerneuanlagen aus Sicht des Amphibienschutzes 2006

Im Rahmen naturschutzrechtlicher Ausgleichsmaßnahmen wurden bzw. werden am Südrand Hamburgs, im Eißendorfer Forst insgesamt 6 Kleingewässer neu angelegt. Da in der Nachbarschaft Amphibienwanderungen in erheblichem Umfang stattfinden und dabei regelmäßig zahlreiche Tiere auf Straßen zu Tode kommen, soll abgeschätzt werden, welchen Einfluss die neu angelegten Gewässer auf Entwicklung und Stabilität der Populationen entwickeln können. Parallel wurden Untersuchungen zur Libellenfauna vorgenommen. Da im Wald eine relativ rasche Verlandung der Gewässer stattfindet, sollen die verschiedenen Verlandungsstadien beurteilt werden.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2006
Grundlagenerhebung für den Bereich Kirchdorf Mitte-Nord und Bullert

Erstellung einer umfangreichen Karte mit zahlreichen Detailinformationen zur Fauna, Flora, Biotopausstattung, Geländehöhen, Biotopverbund und Grabensystem in ArcView GIS mit Erläuterungsbericht. Zusammenstellung aller planungsrelevanten biologischen Daten. Die Karte dient als Grundlage für das weitere Planungsverfahren im Rahmen einer möglichen Bebauung des Gebietes.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie Amt für Landes- und Landschaftsplanung Landschaftsplanung

.

2006
Kirchdorf Süd / Finkenriek: Ergänzungskartierungen zur naturschutzfachlichen Potenzialabschätzung

Bestandskartierungen zu den Gruppen Amphibien und Libellen für den von Grünland dominierten Bereich südlich der Siedlung Kirchdorf-Süd (Finkenriek) als Grundlage einer umfassenden Bestandskarte, die als Zusammenstellung der planungsrelevanten Daten des Gebietes angelegt ist, um den Rahmen einer möglichen Bebauung des Gebietes darzustellen.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie Amt für Landes- und Landschaftsplanung Landschaftsplanung

.

2005
Eißendorfer Forst, Monitoring für Gewässerneuanlagen aus Sicht des Amphibienschutzes 2005

Im Rahmen naturschutzrechtlicher Ausgleichsmaßnahmen wurden bzw. werden am Südrand Hamburgs, im Eißendorfer Forst insgesamt 6 Kleingewässer neu angelegt. Da in der Nachbarschaft Amphibienwanderungen in erheblichem Umfang stattfinden und dabei regelmäßig zahlreiche Tiere auf Straßen zu Tode kommen, soll abgeschätzt werden welchen Einfluss die neu angelegten Gewässer auf Entwicklung und Stabilität der Populationen entwickeln können. Parallel wurden Untersuchungen zur Libellenfauna vorgenommen. Da im Wald eine relativ rasche Verlandung der Gewässer stattfindet, sollen die verschiedenen Verlandungsstadien beurteilt werden.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Harburg - Dez. Wirtschaft Bauen und Umwelt - Abt. Stadtgrün

.

2005
Biologischer Fachbeitrag zum B-Plan Billstedt 103 - Haferblöcken

Biologischer Fachbeitrag zum B-Plan Billstedt 103 - Haferblöcken in Hamburg Jenfeld. Floristische und faunistische Untersuchung eines rund 14,5 ha großen Reliktes der alten Kulturlandschaft mit Wiesen, Weiden, Brachen, Knicks (Wallhecken) und feuchten Niederungen, dass aktuell für eine Bebauung mit Reihen- und Einzelhäusern vorgesehen ist.

Auftraggeber: Bezirksamt Mitte - Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

.

2005
Erfolgskontrolle anhand des Monitoring von Libellen und Amphibien an geräumten Gräben im Wilhelmsburger Osten

Fortsetzung des Monitoring im 'Wilhelmsburger Osten': Untersuchung von Biotopen, Flora, Vegetation, Grabenzustandstypen, Amphibien, Libellen und weiteren Tiergruppen zur Abschätzung der Auswirkung von Maßnahmen an den Gräben und im Grünland. Den Untersuchungen ist ein Monitoring zwischen 2001 und 2003 vorausgegangen

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2004
Ausgleichskorridor Allermöh, Monitoring 2004/2005

Monitoring von Umsetzung und Erfolg von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen in einem Grünland-Graben-Gebiet in Hamburg Allermöhe. Das Gebiet verbindet das Dove-Elbe-Gebiet mit dem NSG Boberg. Es sollte Extensivgrünland und ein artenreiches Grabensystem neu entstehen. Wiesenvögel, Amphibien, Libellen und gefährdete Pflanzenarten sollten gefördert werden. Es wurden untersucht: Vegetation, Amphibien, Vögel, Heuschrecken und Libellen. Es wurden Hinweise für die Optimierung der Flächenpflege und -entwicklung abgeleitet.
Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.

2004
Neuland, Ersterfassung zum Monitoring von Ausgleichsmaßnahmen

Umsetzung von Ersatzmaßnahmen in Hamburg Neuland. Bei der Erstkartierung wurden flächengenau Vegtation, Wiesenvögel, Libellen, Heuschrecken, Tagfalter und Amphibien erfasst, um spätere Änderungen und den Erfolg der Maßnahmen anhand einer Vergleichsgrundlage beurteilen zu können. Es wurden Maßnahmenvorschläge abgeleitet, die in einem ersten Entwicklungskonzept dargestellt wurden.

Auftraggeber: Behörde für Umwelt und Energie - Amt für Natur- und Ressourcenschutz

.